WEBRADIO

Standalone-Player

WA LAUFT?

Membercard 2015

Die Rasa-Membercard für 2015 ist da!!! Jetzt RaSA-Mitglied werden!!!

... mehr
Radio Rasa
Postfach 3370
Mühlenstrasse 40
8200 Schaffhausen
T://052.624.67.76
F://052.624.67.77
Studio://052.624.67.75
E://info@rasa.ch
E://musikredaktion@rasa.ch

Themenmonat im Januar: Macht Männer Medien

Machen Männer Medien? Können sie das überhaupt? Darf man sie das machen lassen? Und wenn ja, tun sie es, um die Weltherrschaft zu erlangen? Und was sagen die Frauen dazu? Fragen über Fragen. Rasa sucht im Januar nach Antworten und setzt sich im Januar mit den Themen „Männer, Macht und Medien“ auseinander.

 

Charlie Chaplin

 

Zwölf Sendungen und jede nähert sich der Materie auf ihre Art. Zweiundzwanzig Moderatorinnen und Moderatoren, DJanes und DJs, Radioaktivistinnen und -aktivisten, Frauen und Männer bieten Unterhaltung, Sound und Hintergrund zur Sache. Soul und Hip-Hop, Funk und Freakness, Rock und Roll und dazu drei Themen, die zu einem Strang mit Gordischem Knoten verknüpft werden. Dann den Strang an die Deichsel des Karrens und raus damit. Raus aus dem Dreck, einer von machtgeilen Männer dominierten Medienwelt - oder mitten rein?!?

 

Golden Balls & Broken Heroes

Radio Rasa verleiht im Rahmen der Sendung Taktik Golden Balls (rechts) und Broken Heroes (links). Die Titel sind für die jeweiligen sportlichen Sieger und Verlierer des Sportwochenendes bestimmt. Wenn dir eine würdige Titelträgerin / ein würdiger Titelträger einfällt, dann lass es uns wissen. Eine Mail an Info@rasa.ch genügt. Wer hat am Wochenende das grösste sportliche Ausrufezeichen gesetzt, und wer war der Pechvogel im Sportzirkus?

Golden Balls & Broken HeroesDie Creathuren sind von axlarts ins Leben gerufen worden.

Die Golden Balls gehen diese Woche an Elena Koenz. Die schweizer Snowboarderin holt am Kreischberg (Ö) WM-Gold im Big Air. Die 27-jährige erreicht überraschend das beste Resultat ihrer Karriere. Der Titel wurde bei den Frauen erstmals vergeben.

Den Broken Hero erhält Lara Gut. Die schweizer Skirennfahrerin musste nach ihrem Sieg in der Abfahrt von St. Moritz erleben, wie nahe Erfolg und Misserfolg im Sport beieinander liegen. Sie stürzt im Super-G und zieht sich zum Glück nur leichte Schrammen zu. Die Titelträgerin nimmt ihren Ausfall gelassen: "Ich bin gestürzt. Das ist doch nichts Schlimmes. Niemand ist gestorben!"